Poesie im Chaos


März/2022

Beirut and the Golden Sixties zeichnet eine kurze, aber intensive Phase des künstlerischen und politischen Aufbruchs nach. Drei Jahrzehnte lang strömten kontinuierlich Intellektuelle und Künstler nach Beirut, während Revolutionen, Putsche und Kriege den Nahen Osten und den arabischsprachigen Teil Nordafrikas erschütterten. Beirut war geprägt durch eine außergewöhnliche Vielfalt an Menschen und ihren Ideen. Doch unter der Oberfläche dieses Goldenen Zeitalters schwelten die zunehmend unüberbrückbaren Gegensätze, die sich schließlich in einem 15 Jahre andauernden Bürgerkrieg entluden.

Die Ausstellung ist mit „The Place, The Body, The Form, The Politics und The War“ in fünf thematische Sektionen gegliedert und gibt einen Einblick in die enorme Bandbreite künstlerischer Praktiken und politischer Projekte im Beirut der 1950er bis 1970er Jahre.

«Beirut and the Golden Sixties: A Manifesto of Fragility» bis 12. Juni 2022 im Gropius Bau Berlin

Bildmaterial: Aref El Rayess Foundation, Aley, Mount Lebanon, Courtesy: Saradar Collection / Jamil Molaeb, Courtesy: Saradar Collection / Simone Fattal, Courtesy: Private Collection, The Zeina Raphael Collection / Courtesy: The Saloua Raouda Choucair Foundation / Courtesy Nabil and Hanan Moufarrej (N3M Holdings, LLC) Shreveport, Louisiana / Courtesy: Modern and Contemporary Art Museum (MACAM) Foto: Académie Libanaise des Beaux-Arts – ALBA / Khalil Zgaib, Courtesy: Saleh Barkat Collection / Agial Art Gallery / Rafic Charaf, Courtesy of Ramzi & Saeda Dalloul Art Foundation / Simone Fattal, Courtesy of Barjeel Art Foundation, Sharjah / Courtesy: The Huguette Caland Estate / Courtesy: Private Collection, Wassim Rasamny, New York @ 2008 Christie’s Images Limited / Luca Girardini

Registriere dich für den Newsletter und bleib so auf dem Laufenden über neue Beiträge, exklusive Features und mehr!