Der Zug des Zaren


Mai/2021

Auf 9.288 Kilometern verbindet die Transsibirische Eisenbahn Europa mit Asien – und ist dabei längst nicht nur unter Eisenbahn-Fans zur Legende geworden. An Bord des Sonderzugs „Zarengold“ vom Touristikanbieter Lernidee finden wir heraus, was diesen rollenden Lebenstraum so besonders macht.

Der Blick aus dem Zugfenster auf den meterdick zugefrorenen Baikalsee zählt eindeutig zu den besonderen Momenten dieser Reise. Ein Bild zum Einfrieren in das Fotobuch der persönlichen Erinnerungen. Glasklar schimmert das Eis unter dem tiefblauen, wolkenlosen Himmel auf den mit mehr als 25 Millionen Jahren ältesten Süßwassersee der Erde. Seine gigantische Tiefe von 1.642 Metern ergibt sich durch die mit Wasser vollgelaufene Spalte zwischen der Indischen und der Eurasischen Kontinentalplatte. Durch unseren Sonderzug, der flexibel an den regulären Zug angekoppelt werden kann, bietet sich auf dieser Reise immer wieder die Möglichkeit für individuelle Stopps auf der Strecke – was gerade beim Besuch einer so außergewöhnlichen Region wie Sibirien einen großen Vorteil gegenüber dem regulären Zugticket darstellt.

Du möchtest den Text in voller Länge lesen?
Dann registriere dich jetzt kostenlos!

Du bist schon registriert?
Dann logge dich zum Lesen bitte ein.

Text:
Markus R. Groß
 
Bilder:
Markus R. Groß
Lernidee (Christopher Schmid, Dennis Schmelz)
Registriere dich und bleib so auf dem Laufenden über neue Beiträge, exklusive Features und mehr!